Facharbeit Sozialbegleitung
There are no translations available.

Die Facharbeit Sozialbegleitung dokumentiert, dass die Verfasserin oder der Verfasser in der Lage ist, eine komplexe sozialbegleiterische Aufgabe in der Praxis zu bew├Ąltigen, dies schriftlich darzustellen, das Vorgehen theoretisch zu begr├╝nden und die Arbeit zu dokumentieren und zu reflektieren. (vergl. Pr├╝fungsordnung und Wegleitung zur Pr├╝fungsordnung)

 

Ausgangspunkt f├╝r das Thema ist die aktuelle eigene sozialbegleiterische Berufspraxis. Das heisst es ist explizit eine entgeltliche, aufsuchend in der Lebenswelt agierende, professionelle (den sozialbegleiterischen Arbeitsprozessen folgende) Berufspraxis mit Einzelpersonen, Familien oder Gruppen (siehe zur Kl├Ąrung der Begriffe auch Zulassungsbedingung "Sozialbegleiterische Berufspraxis").

 

Wichtige Dokumente zur Facharbeit Sozialbegleitung sind im Folgenden aufgef├╝hrt:

- Vorgaben zum Pr├╝fungsteil 1 Facharbeit Sozialbegleitung g├╝ltig f├╝r die Pr├╝fungen ab 2023

- Formular Disposition

 

 

 

Nachfolgende finden Sie einige Fragen und Antworten zum Thema "Facharbeit":

1. Der von mir geplante Fall kann nicht umgesetzt werden. Kann ich einen neuen Fall f├╝r die Facharbeit nehmen?

Es ist ncht m├Âglich, einfach einen neuen Fall f├╝r die Facharbeit zu nehmen. F├╝r die Facharbeit darf nur der Fall genommen werden, f├╝r den auch die Disposition eingereicht und genehmigt worden ist.

 

2. Muss f├╝r die Facharbeit ein aktueller Fall genommen werden?

Es ist zu empfehlen, einen aktuellen Fall auszuw├Ąhlen. Es ist aber nicht zwingend. Es k├Ânnen auch vergangene F├Ąlle der Facharbeit zu Grunde liegen.

 

3. Ich wurde nicht zur Berufspr├╝fung zugelassen, da ich noch nicht ├╝ber gen├╝gend Berufserfahrung verf├╝ge. Darf ich dieselbe Disposition ein Jahr sp├Ąter nochmals einreichen?

Ja, das ist m├Âglich.